Kohlfahrt - auf dem Wasser und zu Lande

 

Kohlfahrt - eine norddeutsche Tradition! Auch bei den Wiking Faltbootwanderern. Per Boot oder ausnahmsweise auch mal zu Fuß machten sich Wikinger auf vom Bootshaus in Dreye zum Fresenbulten auf den Stadtwerder zu kommen. Hier gab es im Vereinsheim des Kleingartenvereins Fresenbulten leckeren Grünkohl oder wie echte Bremer sagen: Braunkohl.

 

 

(Zum Weiterlesen auf die Überschrift klicken)

Vier Paddler machten sich auf weserabwärts den Stadtwerder zu erreichen. Durch die schnelle Strömung war das Weserwehr ruck zuck erreicht. Die Sportbootschleuse ist im Winter geschlossen und so waren wir auf umtragen eingestellt. Als wir die Schleuese erreichten, fuhr gerade ein Frachtschiff in die Schleusenkammer. Eigentlich wird man nur nach rechtzeitigem schriftliche Antrag mitgeschleusst, aber wir hatten Glück. Der nette Schleusenwärter den wir telefonisch erreichen konnten, forderte uns auf hinter dem Schiff in die Schleusenkammer einzufahren. Juhuu!

Strömung und Schleusung sorgten für eine schnelle Ankunft am Fresenbulten.

 

Am Fresenbulten ist leider kein Anleger und bei dem eher niedrigen Wasserstand war der Ausstieg über die glitschigen Steine der Uferbefestigung eine kleine Herausforderung.

 

Nach dem leckeren Essen wurde der neue Kohlkönig gekührt. Die Ausrichtung der Kohlfahrt 2018 ist gesichert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0