Engagementberatung durch den Landessportbund

Am 9. April war der Landessportbund bei den Wikingern zu Gast. Zwei auf Vereine spezialisierte Berater, Ingela und Andreas, haben versucht mit uns gemeinsam herauszufinden, wie es um die Engagementkultur bei den Wikingern bestellt ist.

Mit Hilfe eines umfangreichen Fragebogens haben wir ein Stimmungsbild erhoben und versucht herauszufinden, wo noch Verbesserungsbedarf besteht.

(zum Weiterlesen auf die Überschrift klicken)

Erst rauchten die Köpfe, dann gab`s zur Stärkung in der Pause Kuchen ;-))  Die Fragen wurden von den Teilnehmern sehr unterschiedlich beantwortet. Bei einigen Fragen gab es eine große Übereinstimmung, bei anderen klafften die Antworten sehr stark auseinander. Hier ist das Ergebniss der Fragebögen und noch ein paar Fotos.

Ergebnisse der Fragebögen
Protokoll.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Grob zusammen gefasst kann man sagen, dass wir grundsätzlich gar nicht so schlecht unterwegs sind. Laut Andreas und Ingelar ist der Engagementgrad der Wikinger richtig gut! Eigentlich wussten wir das auch schon, ich fands aber schön, dass auch mal von Außenstehenden bestätigt zu bekommen.

Verbesserungsbedarf besteht insbesondere darin, dass zurzeit dem Vorstand nicht klar ist welches Mitglied für welche Aufgaben potentiell zur Verfügung steht. Den Mitgliedern wiederum ist nicht klar genug für welche Aufgaben Hilfe gesucht wird und das Engagement ausdrücklich erwünscht ist!   Außerdem können wir noch besser werden in der Absprache der Rahmenbedingungen, z.B. welche  Unterstützung der Verein den Einzelnen zur Verfügung stellen kann (Weiterbildung, finanzieller Spielraum, Handlungsspielraum).

Kommunikation ist also in den nächsten Monaten ein großes Thema!! Ich hoffe sehr, dass es uns gelingt die Weichen so zu stellen, dass wir auch in der Zukunft ein funktioniereneden Verein mit einem interessanten Sportangebot sind. Und wenn es ganz gut läuft, können im nächsten Jahr sogar alle Vorstandsposten besetzten werden!

Vielen Dank für Eure Teilnahme!!

 

Eure Claudia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0