Das (wahre) Abpaddeln

Abpaddeln, dass gehört wohl in das Fahrtenprogramm eines jeden Kanuvereins. Die Wiking Faltbootwanderer haben zudem noch das wahre Abpaddeln. Was das sein soll? Nun ja, das Abpaddeln findet bei den Vereinen in der Regel im Laufe des Oktobers statt, bevor mit dem sinkenden Temperaturen die Vereinsaktivitäten weniger werden. Das Fahrtenjahr endet jedoch bereits am 30.09. des Jahres. Das Abpaddeln findet also bereits im neuen Fahrtenjahr statt. Da hatte vor einigen Jahren unser damalige Wanderwahrt eine Idee ...

(zum Weiterlesen auf die Überschrift klicken)

Das wahre Abpaddeln findet am letzten Tag des Fahrtenjahres statt, also am 30.09. Um 23 Uhr paddeln wir die 5 km vom Bootshaus zum Weserwehr, stoßen dort auf das neue Jahr an und fahren nach 0 Uhr, im neuen Fahrtenjahr, zurück. Dem wahren Abpaddeln folgt also das wahre Anpaddeln.

Also, erst mal am Bootshaus vorschriftmäßig für Bootsbeleuchtung sorgen, wir sind ja schließlich auf einer Wasserstraße unterwegs, und dann ab Richtung Weserwehr!

Ganz ohne Wind und bei angenehmen Temperaturen ging es dann bis zur Sportbootschleuse am Weserwehr. Bei solchen Wetterbedingungen macht eine Nachtfahrt Spaß! Auf der Brücke über dem Wehr gab es traditionell Frikadellen und ein Schlückchen Sekt.

Geguckt haben die anderen Besucher der Brücke: drei schwer einzuschätzende Gestalten die nachts auf der Weserwehrbrücke Frikadellen essen haben die sicher auch noch nicht gesehen. Ob es an den milden Temperaturen lag, das nachts noch so viele Menschen die Brücke überquert haben? Ein Pärchen Arm in Arm, ein Mann mit Hund und zwei Radfahrer sind uns in einer guten halben Stunde begegnet. Nächtliche Ausflüge haben also nicht nur für Paddler ihren Reiz :-)

 

1. Vorsitzende

Kommentar schreiben

Kommentare: 0