Mo

29

Jun

2020

Stimmt für die Wikinger!

Neben unserem Vereinsgelände liegt die Autowaschanlage MAKELLOS und die haben sich anläßlich der MwSt-Senkung eine schöne Sponsering-Idee für Vereine ausgedacht ;-)

 

Kurz gesagt: lasst Euer Auto waschen und spendet die 3% MwSt-Ersparnis Eurem Lieblingsverein in der Region. Wir würden uns freuen, wenn Ihr dabei an die Wikinger denkt und Eure Stimme uns gebt.Unsere Nummer auf dem Stimmzettel ist die 610. Der tagesaktuelle Stand der Stimmabgabe kann hier verfolgt werden.

Vielen Dank an Makellos für die tolle Idee und an Euch für jede Stimme!

 

Mi

27

Mai

2020

Flussseeschwalben voraus

Auf dem Bootshaussee sind nicht nur Paddler unterwegs, auch die seltenen Flussseeschwalben mögen ihn.

 

Christina Sommer ist Biologin und betreut ehrenamtlich das Flussseeschwalben-Brutfloß des BUND Bremen auf dem Blauen Werder. Die Flussseeschwalben kommen Mitte/Ende April ins Brutgebiet zurück und brüten in Kolonien auf verlassenen Flussinseln, Kiesstränden oder auf dargebotenen Plattformen wie die im Blauen Werder. In den letzten Jahren ist der Bestand auf dem Floß angestiegen, da an anderer Stelle durch starke Brutkonkurenten Brutmöglichkeiten wegfielen. Im Jahr 2019 haben über 60 Brutpaare auf dem Floß genistet! Es ist eine Freude, den eleganten Fliegern beim Fischfang zuzusehen - vom Brutfloß muss allerdings immer Abstand gehalten werden, da die Tiere empfindlich auf Störungen reagieren. Weitere Informationen zu Flussseeschwalben gigt es beim BUND.           https://www.bund-bremen.net/tiere-pflanzen/voegel/flussseeschwalbe/

 

 

Die Wikinger freuen sich den BUND und die Flussseeschwalben unterstützen zu können.

Fr

20

Mär

2020

Vereinsbetrieb eingestellt

Gemäß der Anordnungen der Behörden zum Schutz vor der Ausbreitung von COVID-19 ist der Vereinsbetrieb bis auf weiteres eingestellt.

Sa

14

Mär

2020

Bootshaus - Hasenbüren - und fast zurück

Der Winter ist vorbei, das Wetter lockt mit Sonne und erstmals frühlingsähnlichen Temperaturen. Was liegt näher als die Boote aus dem Winterlager zu holen, zu entstauben und endlich mal wieder aufs Wasser zu gehen.

Um es zu Beginn der Saison logistisch möglichst einfach zu halten, soll es weserabwärts bis zum Sportboothafen Hasenbüren und zurück gehen.

 

 

 

Mit Wind von hinten und sehr sehr flotter Strömung ging es weserabwärts. Am Weserwehr waren wir angemeldet und wurden über die große Schleusenkammer in die Unterweser entlassen.

Ganz fix haben wir so unser Ziel, den Sportboothafen Hasenbüren, erreicht.

 

Die ansässigen Vereine waren gerade dabei die Steganlage für die neue Saison fit zu machen. Netterweise durften wir trotz der Arbeiten an Land gehen. In der Vereinsgaststätte haben wir uns für den Rückweg gestärt. Wie notwendig das war, haben wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht geahnt.

Mit dem auflaufenden Wasser sollte es zurück nach Dreyhe in unser Bootshaus gehen. Nur, so richtig aufgelaufen ist das Wasser nicht.....

Von oben kam so viel Wasser, dass die auflaufende Tiede nicht dagegen angekommen ist ;-( Es hieß also gegen Strömung und Wind zurück. Echt anstrengend, aber machbar. Erst ab Höhe der Bremer Innenstadt wurde es richtig schwierig!

Als Konsequenz haben die ersten beiden beim Cafe Sand die Flinte ins Korn bzw. die Paddel auf den Strand geworfen. Aufgeben kann manchmal doch die Lösung sein ;-)

 

Der Rest der Truppe hat es noch über das Weserwehr geschafft, aber kurz danach ebenfalls ggü. den Wassermassen kapituliert. trotzdem, das war eine richtig schöne Tour!

Di

18

Feb

2020

Kirchweyher-Ochtum-Weser-Runde -abgesagt-

 

Auf vielfachen Wunsch feiert sie ein Comback - die KOWR!

Nach mehrjähriger Pause laden die Wikinger am 06.06. wieder zum Rundkurs auf Ochtum und Weser ein.

 

Die Ausschreibung und eine Anmeldemöglichkeit findet Ihr hier

 

Wir freuen uns auf viele Gäste!

 

So

02

Feb

2020

Wikinger wieder erfolgreich!

Auch im Fahrtenjahr 2019 waren Wikinger wieder erfolgreich. Insgesammt haben alle Vereinsmitglieder 15.536 Kilometer erpaddelt - eine tolle Leistung!

Damit konnten wir im Kanubezirk Hannover den fünften Platz erreichen. Die Vereine auf den vor uns liegenden Plätzen sind deutlich größer als wir, die aktiven Wikinger können stolz auf sich sein!

 

Einer Wikingerin wurde das Globusabzeichen verliehen, sie hat in ihrem Paddlerleben tatsächlich 42.000 Kilometer erpaddelt - herzlichen Glückwunsch!

 

In der Bezirkseinzelwertung haben wir bei den Frauen den 2. Platz (3.033 km) und bei den Herren den 1. Platz erreicht (5.577 km) - auch Euch herzlichen Glückwunsch!

 

Wenn Ihr auch paddeln möchtet, egal ob sportlich oder eher gemütlich, die Wikinger freuen sich immer über Zuwachs. Ruft einfach an.

 

Vielen Dank unseren Sponsoren